Auszubildende mit Potential gesucht?

Sie suchen Auszubildende, die später anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben übernehmen wollen oder den/die Nachfolger/in für Ihren Betrieb. Junge Menschen, die systematisch auf diese Aufgaben vorbereitet werden und erkannt haben, dass das Kfz-Handwerk super Perspektiven bietet. Genau dabei unterstützt Sie Abi + Auto.

Wie werden Sie von Ihren Handwerkskammern und Innungen unterstützt?

Die Handwerkskammern und Innungen für Unterfranken, Mittelfranken und Oberfranken machen dieses Programm an allen Gymnasien, Fachoberschulen, Berufsoberschulen und Hochschulen in der Region bekannt. Interessenten aus diesen Aktionen werden direkt an all die Betriebe vermittelt, die an dem Programm Abi + Auto teilnehmen.

Dauer und Abschlüsse von Abi + Auto?

Der Ausbildungsabschluss Kfz-Mechatroniker/in wird bereits, um ein Jahr verkürzt, nach 2,5 Jahren erlangt. Nach der Ausbildung beginnt die Fortbildung, so dass nach weiteren 9 Monaten der Meisterabschluss erlangt werden kann.

Im Anschluss daran gibt es noch die Möglichkeit, in wenigstens 6 Monaten den Titel Geprüfte/r Betriebswirt/in (HwO) zu erlangen. Mit diesem passgenauen Wissen und Können sind die Nachwuchskräfte bestens auf eine Karriere im Kfz-Handwerk vorbereitet.

Welche Kosten entstehen?

Zunächst entstehen die Kosten wie bei jeder anderen Ausbildung. Zudem fallen Kosten für Kurs- und Prüfungsgebühren an. Die Höhe der Kurs- und Prüfungsgebühr kann je nach Bildungsstätte oder Institution, wo die Fortbildungen besucht werden, unterschiedlich ausfallen. Eine Förderung über Aufstiegs-BAföG ist möglich. (www.aufstiegs-bafoeg.de)

Was muss der Ausbildungsbetrieb tun?

Mit den Bewerbern/Bewerberinnen werden normale Ausbildungsverträge abgeschlossen. Ausgebildet wird zum/zur Kfz-Mechatroniker/in.

Aufgrund der allgemeinen bzw. fachgebundenen Hochschulreife oder Fachhochschulreife wird, gemäß §27 der Handwerksordnung, die Ausbildungszeit von 3,5 Jahren auf 2,5 Jahren reduziert. Im Betrieb werden alle Inhalte des Ausbildungsrahmenplans für "Kfz-Mechatroniker/innen" während der verkürzten Ausbildungszeit vermittelt.

Grundsätzliches zur Fortbildungsphase

  • Die Fortbildungsphase ist nicht verpflichtend, der Besuch aller vorgeschlagenen Fortbildungen ist freiwillig!

  • Der dargestellte Fortbildungsplan beinhaltet mehrere mögliche Varianten, ohne vollständig zu sein.

  • Alle Fortbilldungs-Prüfungen können deutschlandweit abgelegt werden, d.h. sie sind auch im ganzen Bundes gebiet anerkannt! Das bedeutet maximale Flexibilität.

  • Die Fortbildungskurse werden nicht exklusiv nur für Teilnehmer/innen des Abi + Auto Programms durchgeführt, d.h. in den Kursen befinden sich auch Teilnehmende, die nicht dem Programm Abi + Auto angehören.

  • Die Fortbildungsphase kann mit dem Meistertitel beendet werden, der Abschluss Gepr. Betriebswirt/in (HwO) kann optional direkt im Anschluss erworben werden.

  • Im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) ist der Meisterabschluss, genauso wie ein Bachelorabschluss, der Stufe 6 zugeordnet.

  • Im DQR ist der Abschluss Gepr. Betriebswirt/in (HwO), genauso wie ein Masterabschluss, der Stufe 7 zugeordnet. Damit ist gleichzeitig die höchste Stufe in der Berufsbildung erreicht.